Geschichte

1892 Johann Friedrich Gietz gründet eine Einzelfirma in Zürich-Oerlikon mit dem Ziel, Buch- und Steindruckmaschinen von Klein, Forst & Bohn (später Johannisberg) zu verkaufen und Reparaturen an Maschinen für das grafische Gewerbe auszuführen.
1917 Seine Söhne, Johann und Bernhard Gietz, treten in die Firma ein.
1918 Die Produktion von eigenen Buchdrucktiegelpressen mit der Bezeichnung PRESTO läuft an. Die Firma beschäftigte damals rund 30 Personen.
1942 Mit Johann Gietz und Werner Gietz, den beiden Söhnen von Johann Gietz, tritt die 3. Generation in die Firma ein.
1949 Die erste Gietz Papptellermaschine Modell Z wird gebaut. Als Grundlage dient der Drucktiegel, in welchen Heizungen und Formwerkzeuge eingebaut werden.
1957 Hanspeter Gietz, Sohn von Johann Gietz, tritt als erster Vertreter der 4. Generation in die Firma ein.
  Der erste Gietz Prägefoliendruck-Automat Modell F, ebenfalls auf dem System des Buchdrucktiegels basierend, wird vorgestellt. Die Maschine hat ein Prägeformat von 320 x 460 mm und eignet sich zum Folienprägen auf Papier- und Karton.
1964 Verlagerung der Produktion von Zürich-Oerlikon nach Gossau bei St. Gallen. Administration, Verkauf und Service werden gleichzeitig nach Dietlikon, einem Vorort von Zürich, verlegt.
1968 Heinrich Gietz, der jüngere Sohn von Johann Gietz, tritt in die Firma ein.
  Die erste Maschine Gietz KK zum Aufrichten und Kleben konischer Behälter wird ins Verkaufsprogramm aufgenommen.
1972 An der DRUPA 1972 stellt Gietz mit der FSA 660 die weltweit erste speziell für den Prägefoliendruck entwickelte Maschine im mittleren Bogenformat vor. Von der FSA 660 werden nur 6 Stück gebaut. Danach wird die Maschine in einem leicht vergrößerten Bogenformat als FSA 720 angeboten.
1984 Das Handelshaus Gietz & Co AG in Dietlikon schliesst einen Exklusivvertretungsvertrag für den Schweizer Markt mit Horizon aus Japan ab.
1986 Drupa 1986: Der neue Papptellerautomat Variformer 640 feiert seine Premiere.
  Gietz liefert die erste FSA 720 mit elektronischen Folienvorzügen und Spezialausrüstung für den Hologrammtransfer auf Banknoten aus.
1989 Die FSA 790 mit größerem Prägeformat wird als Nachfolgermodell der FSA 720 vorgestellt.
  Gietz AG Gossau bezieht einen Erweiterungsbau von 2000 Quadratmetern Fabrikationsfläche.
1991 Nach über 99 Jahren wird die Zusammenarbeit zwischen Johannisberg-Miller und Gietz wegen der Übernahme von Johannisberg-Miller durch MAN Roland aufgelöst. Die Gietz & Co AG verliert ein wichtiges Standbein.
1992 100 Jahre Gietz. Die Gietz Familie feiert diesen denkwürdigen Anlass in einem Zirkuszelt zusammen mit 300 Mitarbeitenden und Geschäftsfreunden aus aller Welt.
1996 Die neuentwickelte Aufrichte- und Klebemaschine HTF 940 wird verkaufsreif.
1998 Mit Claudia Gietz, Tochter von Hanspeter Gietz, tritt die erste Vertreterin der 5. Generation in die Firma ein.
  Im Januar 1998 wird die erste ab Rolle arbeitende Prägefoliendruck-Maschine im Flach-Flach Verfahren in den USA installiert und mit dem Namen ROFO 870 am Markt angeboten.
2000 In Gossau weiht Gietz das neue 4-stöckige Bürogebäude ein.
2003 Hansjörg Gietz, Sohn von Hanspeter Gietz, tritt in die Gietz AG, Gossau ein.
2004 Die FSA 1060 Foil Commander wird zum ersten Mal an der Drupa 04 einer breiten Öffentlichkeit gezeigt. Die erste Maschine liefert Gietz an Gräfe Druck & Veredelung GmbH in Bielefeld.
2006 Patrick Gietz, Sohn von Heinrich Gietz, tritt in die Gietz & Co AG in Dietlikon ein.
2007 Gründung der Gietz Holding AG mit Sitz in Gossau. Die gesamte Firmengruppe beschäftigt über 80 Mitarbeitende.
2008 An der DRUPA 2008 stellt die Firma Gietz das neu entwickelte elektronische Registersystem SMART Register auf der FSA 1060 Foil Commander vor.
2010 Die erste FSA 1060 Foil Commander NOTA wird einer Banknotendruckerei in Russland verkauft. Damit schliesst Gietz die Lücke zum Superformat, ein wichtiges Element für Banknotendrucker.
2011 Als weitere Tochter der Gietz Holding AG wird die Gietz Immobilien AG mit Sitz in Gossau gegründet. Die Geschäftsliegenschaften in Gossau und Dietlikon werden unter der neuen Firma zusammengefasst.
  Ab dem 1. Oktober 2011 wird die Gietz & Co AG in Dietlikon Exklusivvertreterin der Komori Druckmaschinen in der Schweiz.

 

1892 - Johann Friedrich Gietz, Gründer der Firma
1918 - PRESTO Buchdruck Tiegelpresse
1957 - Prägefoliendruck-Automat Modell F
1964 - Fabrik und Liegenschaften in Zürich Oerlikon
1972 - FSA 660
2000 - Neues Bürogebäude in Gossau